Carmela Bonomi – Kunst und Theologie
Carmela Bonomi – Kunst und Theologie

Carmela Bonomi – Kunst und Theologie

«Für mich spricht Kunst den Menschen auf einer ähnlichen Ebene an wie der Glaube», sagt Künstlerin und Theologiestudentin Carmela Bonomi. Sie ist Model, Tänzerin und Schauspielerin und entschied sich nicht zuletzt wegen einer überraschenden Interviewfrage für ein Theologiestudium.

Carmela Bonomi ist Tänzerin, Schauspielerin und Theologiestudentin.

Dass Carmela Bonomi nach ihrer Matura und einer mehrjährigen Vorbereitung nicht von ihren favorisierten Musical-Hochschulen aufgenommen wurde, war für sie ein einschneidendes Erlebnis. «Ich dachte mir damals: Gott ist doch mit mir, wo ist er denn jetzt?», schildert Carmela mit einer überraschenden Gelassenheit. «Ich habe mich gefragt, ob alle meine Bemühungen

umsonst waren.» Bald merkte sie, dass das Gegenteil der Fall war. Ihre vielseitigen Begabungen als Model, Tänzerin und Schauspielerin, die sie bereits im Jugendalter trainierte und formte, brachten ihr trotz der Absage an den Musical-Hochschulen rasch erste Aufträge ein. Sie waren der Startschuss für ihre heutige Selbständigkeit.

Entscheid für das Theologiestudium

Carmela versuchte, ihre Perspektive zu ändern und die Absagen der Musical-Hochschulen mit anderem Blick zu sehen. «Es kam alles sehr gut, denn ich habe immer wieder Jobs erhalten. Dadurch konnte ich früh arbeiten und viel Verschiedenes ausprobieren», berichtet sie dankbar. Sie lacht und ergänzt, dass sie das Ausprobieren am Ende wohl weitergebracht habe, als sechs Jahre für ein Musical angestellt gewesen zu sein. Es war schliesslich auch einer dieser Aufträge, der zum

Entscheid für das Theologiestudium führte. Als sie nach der Matura von einer Reise nach Berlin zurückkehrte, war sie für ein Fotoshooting gebucht. Nach dem Shooting wurde sie interviewt und in der letzten Frage auf ihre Zukunftspläne angesprochen. Ein wenig überrumpelt antwortete Carmela, dass sie sich überlege, Theologie zu studieren. Als dann ihre Antwort so publiziert wurde, sah sie das gewissermassen als letzte Bestätigung für das Theologiestudium.

Wurzeln in der Kindheit

In Carmelas Leben spielt der christliche Glauben seit ihrer Kindheit eine wichtige Rolle. Die Überzeugung, dass Gott ihr genau das Richtige gibt und für sie sorgt, trägt sie. Sie habe sich schon vor dem Theologiestudium für den Glauben, Geschichte und Fragen rund um die Entwicklung des Menschen in der Gesellschaft interessiert.

Für sie sei es besonders interessant zu sehen, dass der Mensch ein Produkt der Geschichte sei und sich die Weltanschauungen und Idealvorstellungen, die ihn prägen, immer wieder ändern und teilweise sogar wiederholen. Auch wenn das Studium ihr zum Glück keine direkten Antworten gebe, erhalte sie viele spannende Einblicke.

Kunst und Glaube

Carmela bewegt sich in verschiedenen Welten und sucht nach deren Verbindungen. «Für mich spricht Kunst den Menschen auf einer ähnlichen Ebene an wie der Glaube», sagt sie. Das sei auch der Grund, weshalb sie besonders gerne Aufträge annehme, bei denen sie ihren Glauben und ihre Überzeugung weitergeben könne. «Die Produktion Musicals mit Message, bei der Tanz, Theater und Predigt kombiniert werden, fand ich schon immer

spannend und würde gerne noch mehr in diese Richtung machen», schwärmt sie. Bei solchen Projekten sei es ihr wichtig, das Gelernte und Reflektierte des Studiums fruchtbar einzubringen. Sich einzubringen, zu kreieren, einfach auszuprobieren aber auch Verrücktes und Neues zu wagen, sei ohnehin, was sie als Künstlerin und angehende Theologin anspreche

Selbständigkeit als Herausforderung

In ihren vielen und unterschiedlichen Einsätzen als Model, Tänzerin und Schauspielerin hat Carmela schon viele spannende, aber auch herausfordernde und komische Situationen erlebt. «An einem Shooting gesellte sich plötzlich eine unbekannte zweite Fotografin dazu. Offensichtlich gefiel ihr, was sie sah, und sie nutzte die Gunst der Stunde, um einfach mitzufotografieren», erzählt sie lachend. «Bei einem anderen, früheren Einsatz war ich Statistin an einem grossen Jubiläum und fand

mich als absolutes Greenhorn mitten in einem Gala-Dinner unter lauter VIP’s wieder, das war schon speziell», erinnert sie sich. Jungen Menschen, die künstlerisch tätig sein wollen, rät Carmela, früh anzufangen, dranzubleiben und hartnäckig zu sein. Und immer wieder mit Dankbarkeit zurückzublicken auf das, was sie schon erreicht haben. Das Theologiestudium würde sie sofort wieder machen. Es hat ihr die Möglichkeit geboten, über vieles nachzudenken, das ihr als Künstlerin weiterhilft.

———

Micha Rippert (25) ist Theologiestudent, Jugendarbeiter und studentischer Mitarbeiter bei theologie-erleben.ch, der Plattform rund um Jugend, Glaube und Kirche.Weitere Infos zu Carmela Bonomi findet ihr auf www.carmelaacb.com. Am 31. März könnt ihr sie im Online-Musikgottesdienst, gesendet aus dem Fraumünster in Zürich, tanzen sehen: https://www.ultra-schall.ch/repertoire/p-s-a-l-m-e-n/p-s-a-l-m-1-gottesdienst/