Autor: underkath.ch

Es geht weiter mit Chef Jeunesse und zwar wie immer und doch ganz anders!

Es geht weiter mit Chef Jeunesse und zwar wie immer und doch ganz anders! Am Samstag 28. November drehen wir eine ganze Staffel im Pfarreizentrum Horgen ab. Das Thema: Weihnachtsgebäck, das nicht jeder kennt. Im Dezember veröffentlichen wir dann die Videos auf YouTube. Neu ist, dass die Videos nur noch ca. 3 Minuten dauern, eher ein Tutorial sind und nicht mehr live ausgestrahlt werden.

Wenn du A) Lust hast bei Chef Jeunesse mitzumachen, B) an diesem Datum Zeit hast und C) ein Weihnachtsgebäck kennst, das nicht wirklich bekannt ist, würden wir uns sehr freuen dich bei der neuen Staffel begrüssen zu dürfen. Melde dich bei Interesse bei silvan.hohl@underkath.ch

#chefjeunesse #mittendrin_life #kochshow #kochtutorial #weihnachten #weihnachtsgebäck #kochen #bachen #cooking #underkath #jugendarbeit #vernetzung #kathzh #jugendseelsorge #yummy #sofein #nachemgurtefestivalischvoremgurtefestival #bakinglover #bache #lovetobake #food

Dieser Beitrag wurde automatisch über Instagram generiert. Mehr Infos findest du auf der Seite: Mitmachen.

Zwischen Umweltschutz und Selbstverwirklichung

In der Serie „Z” Lounge von underkath.ch antworten Firmandinnen und Firmanden auf sieben wichtige Fragen zu den Themen Umwelt, Glaube, Lieblingsbe-schäftigungen und Zukunftsvisionen. Die Antworten überraschen und erstaunen zugleich.

Silvan (25)

Im ersten Video stellen sich die Firmandinnen und Firmanden vor und sprechen über ihre Lebenswelt.

Warum heisst die Serie „Z” Lounge? Der Name bezieht sich auf die Generation Z.

Diese bezeichnet junge Menschen, die zwischen den Jahren 1997 und 2012 geboren wurden und als kommende Generation grossen Einfluss darauf hat, wie wir uns auf diesem Planet weiterentwickeln.

Es stellt sich schnell heraus, welche Themen die jungen Erwachsenen beschäftigen.

Auf der einen Seite steht der Schutz für das Klima, auf der anderen Seite der Wunsch nach Selbstverwirklichung. Doch diese beiden Seiten sind nicht immer einfach zusammenzubringen. Einige der Protagonistinnen und Protagonisten setzten sich mit der Komplexität intensiv auseinander und versuchen die Problematik im Kern zu verstehen.

Die jungen Menschen sprechen offen über ihren Glauben.

Man muss seinen Glauben nicht immer zeigen.

Interessant wird es auch, wenn die jungen Erwachsenen über ihren Glauben sprechen. In der Folge „Wie gläubig bist du auf einer Skala von 1 bis 10“ wird dies besonders deutlich. Während sich die einen erstmal überlegen, was ein richtiger Christ ist, versuchen die anderen die Bedeutung der Skala einzuordnen. Interessant ist auch die Aussage, dass man den Glauben für sich alleine leben kann und dazu keine „Hilfsmittel“ der Kirche braucht.

Etwa eine Bibel oder einen Gottesdienst. Abschliessend kann man sagen, dass jede und jeder der interviewten Firmanden die Skala und entsprechend den Glauben für sich auslegt. Da drängt sich die Frage auf: Machen wir das nicht alle so und wo ist der Platz der Kirche in der Zukunft?

Anna meint…

Es ist ein falscher Glaube zu glauben, dass ein anderer Glaube falsch sei.

Hier das Video von heute:

Was glaubst du?

Zum Visionsleitsatz «Vielfältig glauben – Profil zeigen» der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn befragte YouReport, das junge Filmteam Köniz, Menschen zu ihrem Glauben.

Dieser Beitrag wurde automatisch über YouTube generiert. Mehr Infos findest du auf der Seite: Mitmachen.